Zurück zu Ordnung zu Hause

Kleiderschrank

“Mode ist ver­gäng­lich — Stil niemals.”
(Coco Cha­nel)

Der gesuch­te Pull­over ist gera­de nicht zu fin­den, aber dafür fällt Ihnen ein ande­rer Pul­li in die Hän­de, von dem Sie gar nicht mehr wuss­ten, dass er exis­tiert. Das Preis­schild wird schnell ent­fernt. Die pas­sen­de Hose muss noch eben gefun­den wer­den und Sie grei­fen wie­der zu der schwar­zen Jeans. Sie passt immer und auf die Schnel­le ist auch „nichts Bes­se­res“ zu finden.
Schon wie­der sind wir einen Kom­pro­miss ein­ge­gan­gen und schon wie­der füh­len wir uns nicht gut ange­zo­gen. Im Lau­fe des Tages fällt uns dann auf, war­um der Pul­li ganz hin­ten im Schrank ein­ge­räumt wur­de: er kratzt.
So geht es uns mit vie­len Tei­len aus unse­rem Klei­der­schrank und man­che Stü­cke fin­den aus den ver­schie­dens­ten Grün­den her­aus gar kei­ne Beach­tung mehr.

Ein gut struk­tu­rier­ter Klei­der­schrank ist jedoch viel mehr als ein­fach nur ein schö­nes Möbelstück.

 

Schlank­heits­kur für Ihren Kleiderschrank:

Las­sen Sie uns gemein­sam schau­en, wel­che Tei­le ihren Dienst getan haben, wel­che nicht mehr (zu Ihnen) pas­sen. Wir stel­len Ihre per­sön­li­che Grund­gar­de­ro­be zusam­men, mit der sich alle ande­ren Tei­le kom­bi­nie­ren las­sen. Klei­dung, in der Sie sich wohl­füh­len und rich­tig gut aus­se­hen — Ihr per­sön­li­cher Stil.

Dar­über hin­aus wer­den wir die blei­ben­den Kleidungsstücke
sinn­voll ein­räu­men, so dass Sie immer einen perfekten
Über­blick über Ihre Anzieh­sa­chen haben.

 

Von wegen Nebensachen:
Schu­he, Taschen, Tücher und Schmuck

Zu einer abge­stimm­ten Grund­gar­de­ro­be gehö­ren auch dar­auf abge­stimm­te und pas­sen­de Acces­soires. Wir sehen nach, “wo der Schuh drückt”, was zu viel ist oder was nicht mehr zu Ihrer Grund­gar­de­ro­be passt.

Auch für Ihre Schu­he und für die klei­nen Tei­le fin­den wir anschlie­ßend eine pas­sen­de und sinn­vol­le Aufbewahrung.

 

Und was haben Sie davon?

  • Sie sind immer gut geklei­det und füh­len sich wohl.
  • Sie wis­sen, was Ihnen steht.
  • Qua­li­tät statt Quan­ti­tät — Klas­se statt Masse.
  • Sie spa­ren Geld, da Sie unnö­ti­ge Fehl­käu­fe vermeiden.
  • Rat­los vor dem Schrank ste­hen war gestern.

Die aus­sor­tier­te Klei­dung muss nicht immer ent­sorgt wer­den. Vie­le Tei­le kön­nen ver­kauft oder gespen­det wer­den. Eini­ge Tei­le kön­nen viel­leicht durch klei­ne Ände­run­gen wie­der “ins Leben geru­fen” oder mit aus­ge­fal­le­nen Ideen zu einem neu­en Zweck umge­näht werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.alles-ordentlich.de/ordnung-zu-hause/garten-und-garage/